Leinen Bettwäsche für den Landhausstil

Kissen, Laken und Bettbezüge aus echtem Leinenstoff passen am besten zum Landhausstil. In den letzten Jahren erlebten sie eine Renaissance. 


Leinen Bettzeug: ein Natur Stoff mit hervorragenden Eigenschaften


Eine Zeit lang war Leinen, auch Linnen genannt, in Vergessenheit geraten. Seit einigen Jahren erlebt der Naturstoff sein Come-back. Besonders Menschen, die natürliche, regional angebaute Produkte bevorzugen, setzen zunehmend auch bei der Wahl ihrer Bettwäsche auf dieses traditionelle Material. Gutes Leinen ist so lange haltbar, dass man es noch an seine Kinder weitergeben kann. Seine Wiederentdeckung verdankt der Stoff ganz sicher auch dem Trend zum Landhausstil. Denn besonders groß ist die Auswahl an Bettwaren mit ländlichen Motiven beispielsweise aus Schweden. In Schweden hat der Trend begonnen und wurde auch in Deutschland ganz schnell aufgegriffen.

Libeco Home - Reines Linen "Maxwell" Bettbezug über Amazon

Für die Herstellung von Bettwäsche ist das Naturmaterial übrigens ideal. Denn Leinen ist robust, lässt sich wunderbar bedrucken und hat außerdem einige Eigenschaften, die es auf der Haut sehr angenehm machen. Denn der Stoff, der aus Flachs hergestellt wird, ist atmungsaktiv und vergleichsweise weich. Wer beim Stichwort Leinen Bettwäsche für den Landhausstil an grobe Kartoffelsäcke denkt, liegt völlig falsch. Im Gegenteil, feines Leinen ist weich und wirkt auch optisch sehr edel.
Im Sommer ist ein Spannbettlaken aus Halbleinen oder Leinen eine gute Wahl, es kühlt und wird auch nicht unangenehm, wenn man schwitzt. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an schöner Wäsche für den Landhausstil aus diesem alten Material. Egal ob Gardinen, Kissen, Nackenrolle, Tischwäsche oder Servietten - entdecken Sie diese traditionellen Textilien!

Leinen Bettwäsche für den Landhausstil


Leinen wird aus den Stengeln des Flachses hergestellt, einer vergleichsweise anspruchslosen Pflanze, die bei uns in Europa schon seit über 2000 Jahren genutzt wird. Je nach Leinwandbindung werden aus dem Garn entweder feinere oder gröbere Stoffe erzeugt. Das Naturmaterial übertrifft alle anderen Materialien wie beispielsweise auch Baumwolle hinsichtlich seiner Wärmeleitfähigkeit und Saugfähigkeit. Kein anderer Stoff ist so hautsympathisch und robust. Die leicht glänzende Optik lässt Tischdecken aus Linnen ganz besonders edel wirken. Der weiche Griff macht den Stoff auch für das Landhaus Bettzeug ideal. Allerdings sollte man bei der Pflege einige Dinge beachten, damit die schönen Bettwaren auch die nächsten Jahrzehnte überdauern.


Bettzeug aus Linnen richtig pflegen


Feines Leinentuch muss richtig gepflegt werden, damit es lange schön bleibt. Egal ob die Bett Garnitur, die Kissenhülle oder die Gardinen - das alte Naturmaterial verträgt sich nicht mit einigen modernen Waschmitteln. Zwar sind die Stoffe kochfest, optische Aufheller und Weichspüler sollten aber nicht verwendet werden. Waschen Sie die Bettwäsche am besten bei 60 Grad in der Waschmaschine mit einem milden Waschmittel, das keine Bleiche (also kein Vollwaschmittel für weiße Wäsche) enthält. Verzichten Sie auf Weichspüler.
Schleudern Sie die Stoffe nicht zu stark und bügeln Sie die Wäsche, solange sie noch feucht ist.
Weiße Tischware aus Leinenstoff kann mit der Zeit vergilben. Doch das lässt sich verhindern, indem man die Textilien im Sommer in der Sonne flach ausgebreitet trocknen lässt. Ein altes Hausmittel ist das Einlegen des Stoffes in Wasser, das mit dem Saft von zwei bis drei Zitronen vermischt wurde. Lassen Sie die Stoffe mehrere Stunden in dem Zitronenwasser einwirken und waschen Sie sie anschließend in der Waschmaschine.

Beliebte Posts aus diesem Blog